Niels wieder im November 2016 nach Afrika!

Team Afrika : Erste Mannschaft
Spieldatum: 27.01.2000

Samstag, 12.11.2016
Um den 18./19. November wird unser Freund Niels Koppen wieder nach West Afrika Richtung Bissau im Staate Guinea starten. Am letzten Samstag trafen wir uns Nachmittags bei uns am Clubheim wo wir wieder allerlei für seinen vielleicht letzten Afrika Trip gesammelt haben. An die 7-8 komplette Trikotsätze, ein Sack voller Bälle, zwei Säcke mit Fußballschuhen und vielerlei Klamotten. Niels war wieder baff wie in kurzer Zeit soviel zusammen kommt und lässt allen ein herzliches Dankeschön ausrichten! Jetzt steht erst einmal die anstrengende Fahrt nach Afrika runter an, 8-10 Tage wird Niels dafür benötigen, Wahnsinn. Dafür kaufte er wieder einen billigen aber noch gut fahrtüchtigen Transporter, mit dem er vollgepackt die Reise antreten wird! Wir sind gespannt auf die Bilder und hoffen, dass Niels sicher und gesund in Afrika im Staate Guinea gesund ankommt….!!

Bild
Da kam wieder viel zusammen für unsere Freund in Afrika!!

Bild
Axel Hilfinger und Niels Köppen, zwei 1960er Jahrgänge, die sich blendend verstehen!!

Bild
Hoffen wir, dass die Karre mit Niels bis Afrika durchhält!!

"FC" Ballrechten-Dottingen in Afrika!!! Wundervoll!!
Bild
Ende Januar kurzer Aufruf über unsere WhaatsApp Gruppe mit der erneuten Bitte durch unseren Afrika Freund Niels Köppen um eine Spende für Afrika in Form von Kickschuhen, Bälle bzw. Fußballshirts etc. Insbesondere unsere Aktiven und auch unsere Jugendabteilung ließen sich nicht lumpen. Mehr als 20 Paar Kickschuhe für Kinder/Erwachsene, über 20 Bälle und allerlei an Sportklamotten kamen Ruckzuck zusammen. Einige Tage später ging das gesamte Paket per Spedition nach Bayern. Die Kosten dafür übernahme die MSC Technologies Systems GmbH in Freiburg, dafür herzlichen Dank. Von dort starteten am 6. Februar 2016 Freunde von Niels nach Bissau im Staate Guinea, wo momentan eben auch unser Freund Niels weilt! An dieser Stelle nochmals allen herzlichen Dank für die schnelle Sende in Form von Sportschuhen/Bällen und Sport Klamotten.

Nun kam schon das Dankeschön von Niels aus Afrika und einige schöne Bilder!!

Bild
(Links Niels Köppen und im Vordergrund auch u.a unsere gespendeten Bälle)
Bild
Bild
Bild

Hallo Axel, Hallo liebe Ballrechten – Dottinger!

Vor drei Tagen sind eure Geschenke hier in Sao Domingos angekommen. Es gab einige Verzögerungen auf dem Weg hier runter. Mensch weiß nie was alles unterwegs passieren kann. Man fährt ja nicht mal eben von Freiburg nach Frankfurt, sondern 4500km durch Westafrika.

Die Jungs haben sich über alles sehr gefreut. Natürlich vor allem über die Bälle. Wen man bedenkt das wir für knapp 60 Spieler gerade mal 2 Bälle hatten die heil sind, ist so ein Geschenk Gold wert hier. Ich habe mir erlaubt 2 Bälle an unseres, hier im Dorf ansässige, Erstligateam weiter zugeben. Ich bin mir sicher das das auch in eurem Sinne ist.

Der Freund der die Sachen von Bayern bis hierher geschafft hat, erwähnte aber das da eventuell eine Kiste mit Trikots dabei gewesen ist. Kann das sein? Wen ja, dann liegt die Bedeutung bei „gewesen“. Laut Aussage meines Freundes gab es wohl sehr viel Stress an der Marokkanisch/ Mauretanischen Grenze. Anscheint hat dann einer Zöllner den Karton mit den Trikots entdeckt und zur Herausgabe gezwungen. Da sonst die Weiterfahrt nicht genehmigt werden sollte. Das sind typische „Spielchen“ die die Zöllner, und auch Polizisten, unterwegs gerne mal versuchen. Bei mir hätte das sicher nicht so einfach geklappt. Ich hätte die Trikots bis zuletzt verteidigt.

Aber wie dem auch sei. Der Kollege hatte wohl ein ziemliches Chaos im Auto und ist sich noch nicht mal sicher ob da überhaupt eine Kiste war oder nicht und was drin war weiß er auch nicht mehr sicher. Im Moment kann ich nicht mit ihm reden, da er mal wieder irgendwo im Buschland unterwegs ist und es dort kein Handyempfang gibt.

Anbei schicke ich Euch ein Foto das wir gestern aufgenommen haben. Leider wurde bei der Herstellung des Banners aus Ballrechten-Dottingen, Ballrechten-Dottinger. Ich hoffe ihr könnt darüber schmunzeln. Dieses „wir sind zusammen“, wird hier sehr häufig benutzt. Wann immer sich die Wege zwei, oder mehrere, Personen kreuzen. Sagt man „estamos juntos“ (wir sind zusammen).

In diesem Sinne...................schöne Grüße an Euch alle und im Namen von meinen Jungs und dem Team von AFRICA UNITED, nochmals 1000 Dank

Niels

P.S: werde im Mai wieder in Deutschland sein. Sollte nochmals ein Fest anstehen und ihr vielleicht einen Feuerspucker brauchen, stehe ich selbstredend zur Verfügung.