Furiose Schlussphase unserer Mannschaft!

Erste Mannschaft 4:1 FSV Stegen
Spieldatum: 13.09.2020

Bilder vom Spiel von Norbert Kreienkamp

1:0 (75.) Raphi Höfler, 1:1 (80.) Roman Hug, 2:1 (87.) Marco Müller, 3:1 (90.) Roman Stellbogen, 4:1 (90+2) Jose Ngonge Mboyo
Schiedsrichter: Benedikt Fleig (Villingen), Zuschauer: 180
Was für eine Schlussphase unserer Mannschaft, die am Ende die starke Mannschaft des FSV Stegen sicher um ein oder zwei Tore zu hoch, aber letztlich doch verdient mit 4:1 besiegte. Kein gegebener Handelfmeter für unser Team kurz vor der Pause, ein gehaltener Foulelfmeter der Gäste, den Torhüter Philip Poser glänzend hielt….es war alles drin in diesem Match und bot vor allen Dingen in den letzten 20 Minuten beste Unterhaltung. Schon in der 2. Minuten wäre fast die Führung für unsere Mannschaf gefallen, als nach einer Flanke durch Manuel Pfefferle Abwehrspieler Jose Ngonge Mboyo den Ball an die Querlatte des Gästetores köpfte. In der Folge dann ausgeglichenes Spiel bis zur Pause, zunächst mit leichten Vorteilen für die Gäste in der Anfangsphase, aber nach 20 Minuten war unser Team absolut gleichwert. In der 15. Minute scheiterte Gästestürmer David Knobelspies an Keeper Philip Poser. Auf der Gegenseite köpfte dann Marco Müller etwas in Rücklage die Flanke durch Sebastian Höfler neben das Tor der Gäste in der 18. Minute. Beste Chance dann bis dahin in der 32. Minute für unsere Mannschaf, als Marco Müller flach von rechts an den Gästefünfer passte und Lars Ole Nagel verpasste den Einschuss um Zentimeter. Und nochmals unsere Mannschaft in der 38. Minute mit einer dicken Gelegenheit, dieses Mal passte Kapitän Rahpi Höfler den Ball zurück auf Lars Ole Nagel, der aus 10 Metern den Ball nicht optimal erwischte und am Gästetor knapp vorbei schoss. Aufregung dann in der 45. Minute, als ein aus unserer Sicht klares Handspiel im Gästestrafraum ungeahndet blieb, da gab es eigentlich keine zwei Meinungen, doch auch nach Rücksprache mit seinem Assistenten blieb Schiedsrichter Fleig bei seiner Entscheidung. So blieb es bei hochsommerlichen Temperaturen beim 0:0 zur Pause. In der 2. Halbzeit zunächst weiterhin eine offene Partie, doch mit der Großchance wiederum für unsere Mannschaft zur Führung. In der 53. Minute setzte Angelo MInardi den Ball mustergültig in den Lauf von Lars Ole Nagel, der den Gästekeeper umspielte, doch Gästespieler Moritz Rebmann rettete artistisch auf der eigenen Torlinie, das hätte die Führung sein müssen. In der Folge dann zunächst wieder eine Partie, die absolut ausgeglichenen war und in der 70. Minute Elfmeter für Stegen und die Großchance zur Führung. Doch Gästespieler Yannik Roherer scheiterte am stark reagierenden Keeper Philip Poser. Dieser gehaltene Elfer puschte irgendwie unsere Mannschaft und nur fünf Minuten später gelang die 1:0 Führung. Zunächst konnten die Gäste eine gefährliche Flanke durch Basti Höfler abwehren, doch im zweiten Nachgang passte Angelo Minardi den Ball scharf an den 2. Pfosten des Gästetores und Raphi Höfler netzte aus 4 Metern zum 1:0 ein. Nur zwei Minuten später hätte der kurz zuvor eingewechselte Roman Stellbogen für die Entscheidung und dem 2:0 sorgen können, scheiterte aber freistehend an Gästekeeper Christoph Löffler, der stark abwehrte. Die Gäste drängten nun ihrerseits nochmals auf den Ausgleich und in der 80. Minute war es Gästespieler Roman Hug, der eine Hereingabe von links flach zum 1:1 verwertete. Unsere Mannschaft aber mit der besseren Antwort in der Schlussphase. In der 87. Minute verwertete Marco Müller die Kopfballvorlage durch Roman Stellbogen aus 17 Metern unhaltbar zum 2:1. Die Gäste nun doch etwas konsterniert kassierten nur drei Minuten später das entscheidende 3:1. Kapitän Raphi Höfler eroberte den Ball, legte diesen quer auf Roman Stellbogen, der den Ball mit Hilfe des Innenpfostens aus 16 Metern zum 3:1 einschoss, die Entscheidung. Kurz vor Spielende in der Nachspielzeit wurde Roman Stellbogen im Gästestrafraum unsanft abgeräumt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jose Ngonge Mboyo sicher zum 4:1 Endstand. Eine furiose Schlussphase unserer Mannschaft mit einem insgesamt verdienten Sieg auf Grund der klareren Chancen, der vielleicht um ein Tor zu hoch ausfiel gegen eine starken Gegner aus Stegen.