Bitterer späterer Knockout im Derby in Unterzahl!

Erste Mannschaft 2:4 VFR Hausen
Spieldatum: 24.08.2019

Bilder vom Spiel von Norbert Kreienkamp

0:1 (16.) Erlwin Barbullushi, 0:2 (26.) Erlwin Barbullushi, 1:2 (70.) Angelo Minardi, 2:2 (80.) Mario Kaltenmark, 2:3 (86.) Fernando Gomez, 2:4 (90+3) Fernando Gomez
Zuschauer: 200, Schiedsrichter: Pierre Michaelis (Freiburg im Breisgau
Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rot Johannes Fiand (83.)
Hocherhobenen Hauptes konnte unsere Mannschaft trotz der ärgerlichen Derbyniederlage gegen den hochgehandelten Titelkandidaten FR Hausen vom Feld gehen. Ohne die Coaches Michele Borrozzino und Alex Kletner, den Stürmern Marco Müller, Roman Stellbogen, Florian Kessler und weiteren Stammakteuren Manuel Pfefferle und Mario Paolillo war vor vornerein klar, dass dieses Derby nicht einfach zu bestreiten war. Zumindest konnte unser vierter Stürmer David Riesterer zwar angeschlagen aber zumindest auf der Bank Platz nehmen. So war wiederum Neuzugang Hannes Fiand vorne einziger nomineller Stürmer. An der Linie coachte unser Trainer des Förderteams Daniel Pfaff unsere Mannschaft, der unsere Mannschaft gut einstellte auf dieses schwere Derby. Die erste Viertelstunde konnte unser Team durchaus offen gestalten und hatte in der 14. Minute durch Angelo Minardi die erste gute Möglichkeit in dieser Partie, scheiterte aber letztlich aus 16 Metern an Gästekeeper Oliver Gümpel, der im zweiten Nachfassen den Ball parierte. Zwei Minuten später aber dann die Gästeführung. Ein langer Ball diagonal fand Hausens Neuzugang Erlwin Barbullushi, es roch doch nach Abseits, doch sei es drum, Erlwin Barbullushi traf flach zur Gästeführung zum 0:1. Diese frühe Führung gab dem Favoriten doch immensen Schub und die Gäste diktierten in der Folge bis zur Halbzeit weitgehend die Partie. In der 21. Minute starke Fußbabwehr durch unseren 18 jährigen Keeper Erik Huzly gegen Hausens weiteren Neuzugang Dominik Sandor. Unsere Angriffe wurden in dieser Phase meist frühzeitig unterbunden, Hannes Fiand bekam in der ersten Halbzeit zu wenig Unterstützung in der Offensive. In der 25. Minute dann doch eine gute Szene als Jonas Rinderle den Ball stark durchsteckte auf Angelo Minardi, der um einen Tick zu spät gegen Gästekeeper Gümpel kam. Kurz darauf aber ärgerlich aus unserer Sicht das 0:2 für die Gäste. Ein tückischer Freistoß aus 20 Metern ließ Keeper Erik Huzly nach vorne abprallen, erneut schaltete Gästeakteur Erlwin Barbullushi am schnellsten und konnte ungehindert zum 0:2 einschieben. Die Gäste in dieser Phase weiterhin das spielerisch bessere Team, unsere Mannschaft mit kaum gefährlichen Aktionen. In der 42. Minute zumindest mal die Chance durch einen Freistoß, doch aus 23 Metern hatte Gästekeeper Gümpel keine Probleme den Ball getreten durch Angelo Minardi. Die 2:0 Gästeführung ging auf Grund der Spielanteile absolut in Ordnung. Eine ganz andere Körpersprache zeigte unsere Mannschaft mit dem Anpfiff der 2. Halbzeit. Sofort nahm unsere Mannschaft Fahrt auf und Aufregung in der 47. Minute, als Hannes Fiand im Gästestrafraum von hinten gecheckt wurde, aber Schiri Michaelis ließ weiterspielen. Unsere Mannschaft aber nun präsent, die Gäste nun längst nicht mehr mit der Souveränität der ersten Halbzeit. In der 59. Minute prüfte Jonas Rinderle aus 17 Metern Gästekeeper Gümple, der den Ball gerade noch abwehren konnte, doch der Ball eroberte Hannes Fiand, Rückpass nochmals auf Jonas Rinderle, der leider nicht zum finalen Abschluss kam. Was unserer Mannschaft in dieser Phase fehlte, war der Anschlusstreffer, der auch in der 65. Minute nicht fallen wollte, als Jojo Link die Hereingabe von Mario Kaltenmark nicht verwerten konnte. In der 70. Minute aber zog Angelo Minardi aus halblinker Position ab und der Ball schlug im langen Eck zum 1:2 ein. Unsere Mannschaft weiter überlegen und nach Flanke durch Raphi Höfler scheiterte Jojo Link in der 77. Minute an Gästekeeper Gümpel. Der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich dann 3 Minuten später. Nach schöner Kombination und Doppelpass Hannes Fiand mit Mario Kaltenmark markierte dieser den 2:2 Ausgleich. Bitter aber auch ganz klar unnötig die Gelb/Gelb/Rote Karte für Hannes Fiand drei Minuten nach dem Ausgleich. Unsere Mannschaft somit in der Schlussphase in Unterzahl. Dies wussten letztlich die Gäste zu nutzten und rochen ihre Chance. Zunächst Glück für unsere Mannschaft, als der eingewechselte Gästespieler Marc Gutmann in der 84. Minute freistehend an unserem Tor vorbei köpfte. Dass die Gäste die erneute Führung nach einem Eckball erzielten war aber dann völlig unnötig. Hausens Fernando Gomez konnte völlig freistehend zum 2:3 einköpfen, hier fehlte unserer Defensive die Abstimmung. Unsere Mannschaft warf in Unterzahl nochmals alles nach vorne und lief prompt in der 94. Minute in einen Konter, den erneut Fernando Gomez zum 2:4 Entstand abschloss. Unsere Mannschaft hätte auf Grund der starken 2. Halbzeit einen Punkt verdient gehabt, Knackpunkt aber dann sicherlich der Platzverweis und der eine Aussetzer zum 2:3. So durfte sich am Ende nur der Titelkandidat aus Hausen über den 2. Saisonsieg freuen, unsere Mannschaft wird diese Niederlage aber sicherlich nicht zurückwerfen.

Spielstenos und Aufstellung