Erste scheiterte unnötig in der Quali!

FC Bad Krozingen 3:2 Erste Mannschaft
Spieldatum: 02.08.2019

Einige Bilder von Norbert Kreienkamp

Einige Bilder von Gerhard Jäckle Bad Krozingen

0:1 (9.) Roman Stellbogen, 0:2 (16.) Mario Kaltenmark Foulelfmeter, 1:2 (58.) Erik Metz, 2:2 (59.) Andreas Glockner, 3:2 (88.) Kaan Boz
Zuschauer: 230, Schiedsrichter: Josef Mourad (Freiburg)
In der Quali zur ersten Runde des südbadischen Pokales scheiterte unsere Erste nach einer eigentlich komfortablen 2:0 Führung unnötig beim neuen Ligakonkurrenten FC Bad Krozingen mit 3:2. Richtig überzeugend war unser Team in den ersten 20 Minuten, wo man die Gastgeber beherrschte. Im Tor stand wieder unser 18jähriger Youngster Erik Huzly, der den noch angeschlagenen Alexandre Danelon vertrat. Die Gastgeber traten erwartungsgemäß mit den Neuzugängen u.a. Ex Profi Andreas Glockner, Juri Kuhn und Kevin Egin an. Die frühe Führung für unsere in der Anfangsphase dominant aufspielende Mannschaft in der 9.Minute. Nach Pass von Jonas Rinderle lupfte Roman Stellbogen den Ball über Krozingens Keeper zum 0:1 ins Tor. Auch danach machte unsere Mannschaft Druck und nach einem Foul durch Krozingens Chermiti an Jojo Link im Strafraum verwandelte Mario Kaltenmark den fälligen Foulelfmeter sicher zum 0:2. In der 20. Minute dann ein erstes Ausrufezeichen der Krozinger durch einen Freistoß von Ex Profi Andreas Glockner aus 20 Metern, Keeper Erik Huzly aber parierte. In der 25. Minute hätte Roman Stellbogen schon für eine kleine Vorentscheidung sorgen können, der sich im Krozinger Strafraum durchsetzte, doch der Ball wurde noch auf der Torlinie durch Krozingens Kevin Egin gerade noch abgewehrt. Im Gegenzug köpfte wieder Andreas Glockner für die Krozinger knapp an unserem Tor vorbei. Die Gastgeber nun aber besser in der Partie und gleichwertig. Aber vor der Pause dann noch zwei gute Chancen für unserer Mannschaft. In der 39. Minute nochmals ein schöner Angriff unseres Teams, als sich der agile Mario Paolillo auf der linken Seite durchsetzte, Raphi Höfler mit einem langen Pass bediente, der aussichtsreich vor dem Krozinger Tor den Ball über das Gehäuse setzte. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Krozingens Keeper Djibrila einen 20 Meter Schuss durch Manuel Pfefferle gerade noch zur Ecke abwehren. So blieb es zur Pause bei der verdienten Führung für unsere Mannschaft. Die erste Möglichkeit in der 2. Halbzeit nochmals für unsere Mannschaft, Marco Müller prüfte Krozingens Keeper Djibrila aus 18 Metern, der den Ball zur Ecke abwehrte. Die Gastgeber danach mit mehr Offensive und gewillt den Anschlusstreffer zu erzielen. Bis zur 58. Minute ließ unsere Mannschaft den Gastgebern keine echte Chance, dann nutzte aber am Ende Erik Metz einen Ballverlust unserer Mannschaft in der eigenen Hälfte zum 1:2 Anschlusstreffer. Nicht einmal 30 Sekunden später köpfte nach einem Eckball Ex Profi Andreas Glockner den Ball unhaltbar zum 2:2 Ausgleich ins Tor. Die Partie nun innerhalb einer Minute wieder völlig offen. Die Krozinger auf Grund des schnellen Ausgleiches euforisiert bekamen dann nach einem Foul von Patric Komann an Krozingens Ohagi ihrerseits einen Foulelfmeter in der 64. Minute durch Schiedsrichter Josef Mourad zugesprochen. Doch Torhüter Erik Huzly parierte den Strafstoß von Kaan Boz prächtig und so blieb es beim 2:2. Pech dann für unsere Mannschaft in der 74. Minute, als der eingewechselte Angelo Minardi volley den Ball an die Querlatte des Krozinger Gehäuses schoss und kurz darauf setzte abermals Angelo Minardi den Ball nach einer Kopfballablage von Marco Müller knapp über das Tor der Krozinger. Die Partie wog nun hin und her. Die Gastgeber in der Schlussphase aber mit mehr Biss, was sich kurz vor Spielende auszahlen sollte und unserer Mannschaft fehlte in dieser Phase die spielerische Abgeklärtheit. In der 88. Minute war es dann Krozingens Torjäger Kaan Boz, der in unserem Strafraum freie Schussbahn hatte und den Ball stark ins lange Eck zum 3:2 Siegtreffer einnetzte. In den Schlussminuten und Nachspielzeit gelang es unserer Mannschaft nicht mehr, dem Spiel nochmals eine Wende zu geben. So vergeigte unsere Mannschaft doch unnötig nach einer 2:0 Führung diese Partie und scheiterte wie in den Jahren zuvor früh im südbadischen Pokal aus. Unsere Mannschaft hat sicherlich noch Steigerungspotential und noch sind dafür 2 Wochen Zeit bis zum Punktspielauftakt beim FV Herbolzheim.
Unsere Mannschaft spielte mit:
Erik Huzly, Patric Komann (71. Jose Ngonge Mboyo), Mario Paolillo (85. Johannes Fiand), Stefan Roser, Manuel Pfefferle, Johannes Link, Raphi Höfler, Jonas Rinderle, Roman Stellbogen (64. Angelo Minardi), Marco Müller, Mario Kaltenmark