AH zieht zum dritten Mal ins Bezirkspokalfinale ein!

AH Mannschaft 2:2 FSV Stegen
Spieldatum: 26.06.2019

0:1 (3.) David Hareng, 1:1 (8.) Jan Lindemann, 2:1 (51.) Daniel Löffler, 2:2 (77.) Stefan Schwär
Schiedsrichter: Marco Schweizer (Bad Krozingen) mit souveräner Leitung

Trotz des Fehlens einiger wichtiger Spieler erreichte unsere AH mit einem 2:2 gegen den FSV Stegen nach dem 2:1 Hinspiel Sieg in Stegen zum dritten Mal in Folge das Finale des Ü35 Bezirkspokales……Herzlichen Glückwunsch! Unsere Mannschaft hätte die Partie vor allen Dingen in der 2. Halbzeit frühzeitig für sich entscheiden müssen, aber 3mal Latte/Pfosten in der 2. Halbzeit und ein überragender Gästekeeper Dominic Birkenmeier im Tor der Gäste verhinderten den frühzeitigen KO für die Gäste. Auf unserer Seite fehlten Nico Gallus, unsere Stürmer Enzo Minardi (Urlaub), Marco Schneider (gesperrt für diese Partie), Raphi Bechtel und Daniel Maiwald, dafür konnte Klaus Steinbach nach langer Pause für dieses Halbfinale reaktiviert werden. Schon in der 3. Minute die Führung für die Gäste. Stegens Björn Kuschel mit einer scharfen Hereingabe verwertete am 2. Pfosten David Hareng zum 0:1. Unsere Mannschaft schüttelte sich nur kurz und antwortete in der 8. Minute schon mit dem 1:1 Ausgleich. Nach feiner Vorarbeit durch Geburtstagskind Felix Bing markierte Neuzugang Jan Lindemann per Hacke den frühen Gleichstand zum 1:1. In der Folge bis zur Pause leichte Vorteile für unsere Mannschaft, die durch Matse Fritz und zweimal Stefan Bach gute Möglichkeiten zur Führung liegen ließen. Aber auch die Gäste gefährlich u.a. nach einem Freistoß, als der Ball abgefälscht durch Daniel Löffler an der Querlatte landete. So blieb es zur Pause beim 1:1. Die erste gute Möglichkeit in der 2. Halbzeit gehörte dem FSV Stegen in der 43. Minute. Zunächst klärte Torhüter Stefan Lupberger stark ab und der Nachschuss landete letztlich über unserem Tor. Im direkten Gegenzug scheiterte Marcello Marchese frei am stark reagierenden Gästekeeper Dominic Birkenmeier. Auch der nächste Hochkaräter auf Seite unserer Mannschaft in der 50. Minute, Kapitän Daniel Löffler setzte den Ball an den Pfosten des Gästetores. Nur eine Minute die Führung für unserer Mannschaft. Klaus Steinbach mit einem Eckball bediente am kurzen Pfosten Daniel Löffler, der per Direktschuss zum 2:1 ins Gästetor traf. Nur eine Minute später hatte Felix Bing das 3:1 auf dem Fuß, doch wieder verhinderte Gästekeeper Birkenmaier und die Querlatte die frühe Vorentscheidung. Die Gäste aus Stegen waren dann in der 57. Minute wieder an der Reihe, doch der Ball knapp über unser Tor. In der 60. Minute scheiterte dann auch Stefan Bach am wiederum glänzend reagierenden Birkenmeier im Tor der Gäste und kurz darauf hieß erneut der Sieger Dominic Birkenmeier gegen Stefan Bach, der sein Team in dieser Phase im Spiel hielt. Unsere Mannschaft gelang trotz klarster Chancen nicht das 3. Tor, denn auch Felix Bing hatte schon das leere Tor in der 70. Minute vor sich, doch setzte er den Ball an den Pfosten des Gästetores. Die Partie hätte zu unseren Gunsten längst entschieden sein müssen, der Wahnsinn war unser Team in der 2. Hälfte liegen ließ! Die Gäste verbuchten in der Schlussphase keine klare Chance mehr und auch Daniel Löffler fand in Gästetorwart Birkenmeier in der 76. Minute seinen Meister. So wurden es in den Schlussminuten nochmals richtig spannend, nachdem Stegens Stefan Schwär einen 20 Meter Freistoß unhaltbar zum 2:2 Ausgleich versenkte. Doch unsere Mannschaft ließ dann nichts mehr anbrennen und verbuchte in der Schlussminute durch den eingewechselten Behar Bislimi einen weiteren Lattentreffer. Am Ende genügte unserer Mannschaft dieses 2:2 um hochverdient ins Finale des Ü35 Bezirkspokales einzuziehen das am 13. Juli in Nimburg statt findet. Gegner ist entweder der gastgebende FV Nimburg oder Croatia Freiburg. Chapeau Jungs und nochmals Glückwunsch an alle Spieler und Coach Achim Schütt!
Unsere Mannschaft spielte mit:
Stefan Lupberger, Christian Häder, Mathias Fritz, Stefan Bach, Andi Bach, Klaus Steinbach, Felix Bing, Daniel Löffler, Jan Lindemann, Philipp Stoll, Marcello Marchese, Patrick Babel, Matthias Babel, Behar Bislimi, Stefan Friedrich