Costa Rica AH 2011

Costa Rica AH 2011

Bilder unserer Costa Rica Reise

Filmbeitrag Fußballspiel in Costa Rica

Freitag, 11.11.2011

Schon um 5.35h landen wir sicher in Frankfurt, das lange Sitzen im Flieger hat ein Ende und alle freuen sich nun auch wieder auf zu Hause! Erst jetzt merken wir den Zeitunterschied von 7 Stunden, in Costa Rica ist es jetzt 22.30 Uhr. Das Busunternehmen Sutter aus Münstertal wartet schon auf uns und um 6.30h starten wir zur letzten Fahrt Richtung Dottingen. Wie es Rainer Stoll in seinen Reiseunterlagen beschrieben hat traf es auch zu, wir kommen pünktlich in Dottingen um 10.30h an, ein Punktlandung!! Perfekt wie die letzten 15 Tage!!! Wahnsinn...........

Sicherlich werden wird uns demnächst treffen um die Reise nochmals auch mit unseren vielen vielen Bildern und Eindrücken Revue passieren zu lassen!

In diesem Sinne: Adiós Amigos

Donnerstag, 10.11.2011

Heute nun geht es zurück in die Heimat. Um 5.00h heißt es aufstehen, denn um 6.00h bringt uns unser lieber Busfahrer zum Flughafen. Alles klappt wie nicht anders erwartet wieder wie am Schnürchen! Pünktlich um 9.30h Costa Ricanischer Zeit heben wir mit der Condor Richtung DOM REP ab. Nach 2,5 Stunden Flugzeit erreichen wir die Domicanische Republic. Dort dürfen wir im Flieger sitzen bleiben, während die Maschine aufgetankt wird und der Flieger nun probevoll mit Urlaubern von der Dom Rep wird. Um 13.40h starten wir Richtung Frankfurt. Ein langer 9 stündiger Flug liegt nochmals vor uns, der aber insgesamt sehr ruhig verläuft.

Mittwoch, 09.11.2011

So jetzt ist es hier 17.30h und es folgt das letzte Update unserer Costa Rica Reise. Die letzten beiden Tage waren etwas turbulent! Am Montagmorgen hatten wir mit 18 Leuten eigentlich einen Schnorchelausflug gebucht, aber morgens fielen von der Gruppe mehr als 10 Leute mit Durchfall aus. Im Laufe des Tage gesellten sich auch noch einige dazu. Bis gestern Abend waren dann mehr oder weniger fast alle betroffen, Beate, Axel, Lioba, Hubert und Gerda soweit waren gar nicht betroffen, der Rest mehr oder weniger. Rainer und Alvaro haben sofort regagiert und den Ausflug auf Dienstag verlegt. So machten wir uns am MOntag einen schoenen Lenz am Pool oder Meer. Am Dienstagmorgen waren dann fast alle doch halbwegs wieder fit, schliesslich stand auch das Programm fuer die Hochseeangler morgens an. Um 6.40h fuhren schon 10 von der Gruppe zum Hochseeangeln und um 7.20h war schon Abfahrt fuer unsere Schnorchler. Unsere Angler machten auf dem Meer sofort Beute. Richtig zugelangt hatte Bianca Helfesrieder, die einen ueber 2 meter langen Fisch an der Angel hatte, eine knappee Sekunde fehlte den Helfern, der riesiege Fisch biss sich leider wieder von der Angel. Trotzdem hatte die Gruppe zusammen mit Alvaro genug Beute und Abends waren wir dann in einem Restaurant, die fuer die gesamte Gruppe den Tunfisch zubereitete, hat allen klasse geschmeckt. Auch die Gruppe mit Jonathan hatte einen schoenen Ausflug und war fast 2 Stunden beim schnorcheln. Es gab eine Menge FIsche und Korallen zu sehen. Anschliessend durchgequerte man noch einen Naturschutzpark und konnte wieder allerlei von der riesigen Tierwelt hier entdecken. Gegen 14.00h traf man sich mit dem Bus wieder mit der Anglergruppe und wir fuhren ins Hotel zurueck. Wie schon erwaehnt verspeisten wir dann abends die fette Beute unserer Angler! Danke ihr Angelhelden!!

Nun heute morgen checkten wir aus unserer wirklichen schoenen Hotelanlage aus. Einzig unserem Reinhard Asal ist es noch nicht so wohl, wir hoffen aber, dass er morgen zum Rueckflug wieder einigermassen fit ist. Alvaro und Jonathan sorgen sich total ruehrend um alle, und dann gibt es auch schon mal ein Zaubergetraenk gemixt durch Alvaro, was unsere Angeschlagenen wieder auf die Beine bringt! Rainer, Alvaro und Jonathan lassen aber hier wirklich nichts aus um uns immer wieder zu ueberraschen. Wir sind nun heute morgen um 10.00 Uhr losgefahren und sollten eigentlich wieder in unser Stadthotel was wir schon die erste Nacht hier hatten. Aber wir fuhren hier in ein wunderschoenes 4 Sterne Hotel in San Jose, alles total vom feinsten, die Gruppe ist begeistert! Nun feuen sich alle auf den letzten Abend, ich muss mich jetzt auch beeilen, denn um 19.00h treffen wir uns und werden sicherlich von einem leckeren Essen verwoehnt hier in unserem 4 Sterne Hotel!! Morgen frueh um 6.30h werden wir dann direkt an den Flughafen fahren. Heute Abend muessen wir leider von unseren lieben Alvaro und Jonathan verabschieden, war uns allen sehr schwer fallen wird! Um 9.30h geht dann unser Flieger Richtung Frankfurt ueber DOM REP, ca 13 Stunden, wir werden gegen 6.00h deutsche Zeit dann in Frankfurt landen! Natuerlich freuen sich alle auch wieder auf zu Hause!

Jetzt heisst es nochmals Danke zu sagen an Rainer, Alvaro und Jonathan, die uns hier eine wahnsinnig tolle Reise geboten haben, es hat wirklich an nichts gefehlt! Jeder Wunsch wurde uns erfuellt und man hatte nie das Gefuehl, dass Rainer, Alvaro oder Jonathan dies nicht gerne fuer uns gemacht haetten! Bei der schönen Dankesrede durch Seppi Helfesrieder vor dem Abschluss Dinner brachte es Seppi auf den Punkt: "Jeder hier in der 30 köpfigen Gruppe hatte während der letzten 2 Wochen das Gefühl, dass Rainer, Alvaro und Jonathan für jeden einzelnen persönlich da war"! Und so war es letztlich tatsächlich!

Auch Rainer Stoll ließ an diesem Abend die letzten beiden Wahnsinns Wochen nochmals Revue passieren. Rainer fügte in seiner Dankesrede auch an, dass er einiges an Muffensausen vor der Reise hatte ob auch alles soweit klappt bei so einer großen Reisegruppe! Am Ende durfte er aber mit Stolz feststellen, dass er so eine harmonisch funktionierende Reisegruppe bisher noch nie hatte!

Lieber Rainer, lieber Alvaro, lieber Jonathan, Muchos Gracias!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Pura Vida!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



Montag, 07.11.2011

Heute startet eine größere Gruppe um 8.00h mit dem Bus zunächst in den Nationalpark Capuita, der neben einer tollen Wanderung, die fast komplett am Meer entlang führt, zahlreiche Möglichkeiten zur Tierbeobachtung bietet. Danach geht es ab zum schnorcheln, wo die Teilnehmer sicherlich einiges unter Wasser sehen werden, Fische, Schildkröten.... u.v.m.!

Was uns besonders auffällt ist das relaxte Leben der Einheimischen hier. Schlendert man durch Puerto Viejo hört man an vielen Ecken Reggaemusik, sieht coole Typen mit riesen Rastalocken wie Bob Marley, oder es kann einem passieren, dass man gefragt wird ob man auch was zu rauchen kaufen möchte aber ganz zwanglos....!

Morgen steht fuer eine weitere Gruppe sicherlich noch ein weiteres Highlight an, es geht um 7.00h früh schon zumn Hochseefischen! Dann aber müßen wir uns schon langsam daran denken, dass es bald wieder Richtung Heimat geht! Bis dahin werden wir aber nochmals jede Sekunde, jede Minute und jede Stund hier genießen! Am Mittwoch morgen haben dann nochmals die Möglichkeit ins Meer zu springen, das direkt vor unserer Hotelanlage liegt oder an einenm der kleinen Stände in Puerto Viejo noch ein Souvenier von der Karibik kaufen, was einige sicher schon gemacht haben! Mittags werden wir mit unserem Bus zurück nach San Jose gebracht. Die Fahrt bis in die Hauptstadt von Costa Rica wo sich unser Abflughafen befindet, dauert ca. 5 Stunden. Abends machen wir wohl nochmals eine kleine Abschiedsparty. In unserem Stadthotel El Sesteo, wo wir schon die erste Nacht nach unserer Ankunft genächtigt haben, verbringen wir noch eine kurze Nacht bevor es gegen 6.00h losgeht, denn um 7.00h müssen wir am Flughafen sein!

Adios y hast luego! Der Abschied wird uns sicherlich nicht leicht fallen, aber die Freude auf das Wiedersehen unserer Lieben zu Hause wird uns trösten!!!

Sonntag, 06.11.2011

Die erste Nacht in der Karibik haben wir hinter uns, wie das ganze Jahr hier eine ganz laue! Wir sind hier in Puerto Viejo im Hotel Cariblue. Puerto Vierjo liegt ca. 40 km von der großen Hafenstadt Limone entfernt. Hier in Puerto Vierjo haben wir es in unserem Hotel Cariblue besonders schön. Rainer hat uns auch hier nicht zuviel versprochen, alle sind bestens untergebracht. Wir wohnen mitten in einem von Palmen umgebenen Wald in schönen Bunkalows. Vor den Zimmern hat man u.a. die Möglichkeit in den gemütlichen Hängematten zu relaxen, oder man verbringt die Zeit am schönen Pool inclusiver Poolbar! Noch schöner die Strände hier, die sich für ausgiebige Badeaufenthalte perfekt eignen, oder man unternimnnmt lange Strandspaziergänge. Uns bleibt hier viel zu wenig Zeit um die vielfälltige Schönheit hier zu entdecken! Gestern Abend, also an unserem ersten Abend in der Karibik, führte uns Alvero in ein Restaurant etwa 20 km von unserer Hotelanlage entfernt, laut Alvero ein Geheimtipp! Mit 30 Leute auf einen Schlag war man dort natürlich etwas im Stress, sowas kommt hier auch nicht oft vor! Das das warten auf unser Essen hat sich gelohnt, ob Fisch oder Fleisch, es hat uns allen unheimnlich geschmeckt! Heute stand keine feste Unternehmungen auf dem Programm. Man kann hier soviel unternehmen, shoppen, relaxen, baden .... die Vielfalt ist ungemein hoch.

Pura Vida (schönes Leben....!)

Samstag, 05.11.2011

Heute starteten wir in die Karibik. Durch die dichten Waelder des Braulio Carillo Nationalparkes werden wir heute in Richtung Suedosten etwa 3-4 Stunden fahren. Dan werden wir die ersten schier endlos langen Sandstraende gesaeumt von Kokospalmen und tropischen Baeumen. Gegen Nachmittag werden wir wohl in unserer Hotelanlage ankommen. Wir sind alle schon sehr gespannt! Update erfolgt dann erst wieder in der Karibik! Auf unserer Fahrt hoffen wir natuerlich auf positive Ergebnisse unserer Mannschaften per SMS!!! Wir liegen ja hier 7 Stunden zurueck!

So jetzt ist es 8.30h, wir sind hier alle schon in den Startloecher, auf in die Karibik! Gestern nachdem wir von essen kamen haben wir noch 2 Kaesten Bier, feines Imperial in die Hotelanlage mitgekommen, da hier die Schotten ziemlich frueh dicht machen! Alle zusammen sassen wir dann noch ein zwei Stunden beim gemuetlichen Bier und liessen und von den unglaublichen Witzen von Reinhard Asal unterhalten, der Mann ist unglaublich!!!! Waehrend unserer Busfahrt sind wir natuerlich gespannt auf die Ergebnisse unserer Mannschaften, Jungs bitte gewinnt wir druecken Euch ganz fest die Daumen!!

Dann bis in der Karibik!!!!

Muchos saludos

Pura Vida

Freitag, 04.11.2011

Heute waren wir schon die ersten beim Fruehstueck, um 7.00h!! Denn schon um 7.40h fuhren wir in eine Kakaoplantage, die wir besichtigten. Hier wurden wir 2 Stunden umfassend bei einer Schokoladentour in der biologischen Station La Tirimbina ueber die Herrstellung des Kakao informiert. Danach erkundeten wir noch eine Stunde diesen Nationalpark, ueberquerten u.a. die laengster Haengebruecke in Costa Rica, satte 250 Meter!!! Der Nachmittag heute steht zur freien Verfuegung. Eine Gruppe macht sich gerade auf zum Rafting mit Alvaro und Jonatan, die anderen haengen ab hier in der Lodge, wir haben 2 Pools zur Verfuegung! Heute Abend treffen wir uns dann um 18.00h und fahren wieder mit unserem Bus zum essen! Auch heute werden wir wohl zeitig in die Bette huschen, ab 22.00h sind hier die Schotten dich, aber wir sind ja auch jeden Tag ab 7.00h auf den Beinen! Alle haben schon ein wenig Vorfreude, denn morgen geht es in die Karibik! Bisher hatten wir jeden Tag mehr oder weniger viel Regen, aber genau das richtige Wetter fuer unsere Unternehmungen, es ist ja trotzdem sehr warm. Einige von uns haben trotz ganz wenig Sonne bisher einen schoenen Sonnenbrand, hier ist Vorsicht geboten! Aber wir sind guter Dinge, dass wir die restlichen Tage in der Karibik sehr sehr sehr geniessen werden!!!!!!!

Donnerstag, 03.11.2011

So heute heisst es Abschied nehmen von der wunderschoenen Hotelanlage Casa Luna in La Fortuna, wo wir uns sehr wohlgefuehlt haben. Um 9.00h starten wir Richtung Ciudad Quesada. Dort werden wir an einem Projekt teilnehmen, das auch travel to nature unterstuetzt. Wir werden einen Baum planzen. Das Projekt hat zum Ziel die durch die Viehzucht zerstoerten Waelder wieder aufzoforsten. Gegen 15.00h werden wir in unserem neuen Hotel La Quinta De Sarapiqui ankommen und uns dort fuer 2 Tage einquatieren. Gestern nahmen wir u.a. noch von unseren 2 Busfahrer Abschied, die wieder zurueck nach San Jose muessen. Heute sind wir wieder mit einem grossen Bus bis zum Urlaubsende unterwegs. Aber klar unsere beiden liebenswerten Helden der Strassen Julio und Franzesko werden wir vemissen, wir waren zusammen eine richtig tolle Gemeinschaft! Ach ja unser Reinhard Asal feiert heute auch seinen Geburtstag. Wir sind hier eigentlich nur am feiern, jeden Tag etwas neues interessanten und ohne Langeweile! So jetzt noch das Update des heutigen Tages. Bevor wir uns an das Baum planzen begaben, besuchten wir noch 2 Schulen wo Kinder von der 1-6 Klasse untergebracht sind. Alvaro wollte uns die Unterschiede beider Schulen aufzeigen. Die erste Schule wurde bisher noch nicht finaziell unterstuetzt, die zweite Schule schon seit 2-3 Jahren u.a. auch durch Initiative von travel to nature. Wir wurde in der ersten Schule sehr herzlich von den Kindern und Lehrern empfangen. Ruehrende Szene als die juengsten 4-6 Jahre unserem Reinhard ein Geburtstag Staendchen sangen und ihn dabei in die Mitte nahmen und viele Kinderhaende drueckten sich an die Beine von unserem Reinhard, da hat manch einer schlucken muessen. Die Kinder hier kommen oftmals aus aermlichen Verhaeltnissen und haben manchmal nur die eine Mahlzeit in der Schule. Auch muesste vieles saniert und neu hergerichtet werden! Es soll dann auch bald moeglich sein hier fuer dieses Projekt spenden zu koennen und zwar am besten ueber tavel to nature. Dann fuhren wir in die zweite Schule wo man gleich die Unterschiede zur ersten Schule erkennen kann, hier wurde schon in dieses Schulprojekt investiert. Auch dort erfuhren wir eine herzliche Begruessung. Alvero zeigte uns die gesamte Anlage. Mit einigen Schulkindern im Bus ging es dann einen Kilometer weiter und nach einem halbstuendigen Fussmarsch waren wir an der Stelle wo alle ihren Baum planzen durften. Die Planzen nahmen wir von der zweiten Schule mit. Anschliessend ging es zurueck an die Schule wo wir in der Schulmensa (ganz einfaches Gebaeude) zu Mittag assen. Die Schulkinder trugen noch einen Folklore Tanz fuer uns auf. Wir liesen es uns natuerlich nicht nehmen gegen die Schulkinder Fussball zu spielen. Wir verloren erneut mit 0:3, aber alle hatten das Gefuehl etwas gutes gemacht zu haben und es hat alle Riesenspass gemacht. Danach ging es mit 2 stuendiger Fahrt in unser naechstes Hotel La Quinta de Sarapiqui. Eine Anlage mitten in einem herrlichen Regenwald. Hier gibt es allerdings massenhaft Moskitos, aber wir haben uns mit entsprechenden Mittel eingedeckt. Es kann hier durchaus sein, dass ein kleiner Leguan mal vor der Zimmertuere sitzt! Abends ging es dann in ein Restaurant ebenfalls mitten in einem Wald wo wie ein Menu einnahmen. Ihr werdet es nicht glauben, aber nach einem Abschluss Kasten Bier, den Reinhard Asal spendierte, waren alle um 22.30h in ihren Zimmern, denn am naechsten Morgen ist die Nacht um 6.30h vorbei!

Mittwoch, 02.11.2011

Ja gestern zwar eine 2:6 Niederlage, aber die Mannschaft hat sich trotzdem praechtig geschlagen, vor allen Dingen die 2. Halbzeit wo man ein 1:1 hielt. Bondscoach Horst Babel hat das Team und jeden einzelnen auf das "Laenderspiel" eingeschworen, wie zu seinen besten Trainerzeiten gab er jedem Spieler entsprechend die taktische Marschroute mit. Dass es am Anfang nicht ganz so lief lag sicher daran, dass sich die Mannschaf erst finden musste, aber von Minute zu Minute lief es besser. Wir hatten eine grosse Schaar Fans auf der Tribuene, die uns lautstark anfeuerten! Vorne wirbelten unsere Guides Alvero und Jonatan, naja die beiden sind auch noch etwas juenger als wir, aber richig gute Fussballer! Alvaro war auch unser Torschuetze beider Tore, kein Zufall, hat er doch schon beim SV Ballrechten-Dottingen vor einigen Jahren als Torschuetze Furore gemacht! Unser Gegner war stark und schenkte uns nicht viel, aber das Spiel war sehr sehr fair! Nach dem Laenderspiel gab es fuer beide Teams und unsere Fans ein grosses Barbequeue in unserer schoenen Hotelanlage! Davor wurde aber nochmals kraeftig auf den Geburtstag von Bianca Helfesrieder angestossen! Auch die Mannschaft aus La Fortuna brachte ein Staendchen fuer Bianca, die Leute hier einfach nicht zu fassen! Danach war noch Salsa Party angesagt, die Knochen aber der "Alten" gaben nicht mehr ganz soviel her...., aber der Abend mit Spiel und Drum herum war gigantisch super! Danke Rainer, Danke Alvero, danke Jonatan und danke an die tollen Fans!!!!!!

Hier ein Link auf Youtube wo ihr unser 2. Tor anschauen koennt und unsere lautstarken Fans hoert! Alles vom feinsten! Danke an unseren Paul Stoll, Sohn von unserem Reiseleiter Rainer Stoll der tolle Aufnahmen vom Spiel machte!

http://www.youtube.com/watch?v=z1SJ0hl70U4



Heute ist Faulen angesagt, wie lassen die Seele baumeln. Eventuell ist heute Nachmittag noch ein Spaziergang angesagt, es gibt hier soviel neues zu entdecken! Morgen frueh werden wir gegen 9.00 Uhr aus checken! Bisher haelt heute das Wetter mal sehen, aber trotz des vielen Regens bisher hat es ueberhaupt nicht gestoert! Wir sind guter Dinge!

Pura Vida.....

Dienstag, 01.11.2011

Heute starteten wir puenktlich um 7.30 Uhr m Caro Negro an die nicaruguanische Grenze. Nach 90 minuten Busfahrt ging es
schnurr stracks in das Boot und abwaerts auf dem Rio Frio. Hier zuckten unsere Kameras im Sekundentakt um die Leguane, Affen,
Kaimane und die vielen Voegel mit Fotos festzuhalten. Unsere Guides Jonatan und Alvaro bzw. Rainer entging fas nichts und halfen
uns blinden Touris die so interessante Tierwelt hautnah zu erleben. Nach gut 2 Stunden legten wir wieder an und begaben uns direkt
am Fluss in ein Restaurant wo wir uns staerken konnten. Auf der Rueckfahrt legten wir auf halber Strecke noch
eine Kaffeepause in einem Restaurant direkt an der Strasse ein, wo wir hautnah zum Teil grosse Leguane bestaunen konnten,
einfach phantastisch! Gegen 16.00 Uhr waren wir dann wieder zurueck in unserer herrlichen Anlage um uns auf unser
Spiel heute Abend um 19.00h vorzubereiten, wenn wir gegen die Los Veteranos aus La Fortuna antreten.
Wir haben hier einen extra Bus fuer die Mannschaft und einen Bus fuer unsere Fans, Mensch was will man mehr!
Jezt ist es 17.00 Uhr und um 18.15h ist Abfahrt! Das Ergebniss dann morgen, was aber fuer uns nicht von Bedeutung sein wird! Nach dem
Spiel wird hier fuer beide Teams und die Fans in der HOtelanlage gegrillt und anschliessend gefeiert!

Gerade ist das Spiel zu Ende. Nach einern starken 2. Halbzeit verloren wir nach einem 1 - 5 Rueckstand zur Halbzeit mit 2 - 6. Trotz Niederlage zeigten wir eine super Leistung mit Spielertrainer Horst Babel, der Wahn!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Pura Vida!!!!

Montag, 31.10.2011

Nach dem Fruestueck kurze Lageberatung, denn es regnet einmal mehr einmal weniger, aber sehr warm ist es trotzdem. Eine Gruppe startete mit dem Bus zu einem riesigen Wasserfall. Es galt ueber 400 Stufen dort hinunter zu steigen, aber beim Anblick der riesigen Wassermassen dort unten wurde man reich belohnt. Danach galt es aber wieder die 400 Stufen hinaufzusteigen! Eine zweite Gruppe begab sich in den Arenal Park wo u.a. auch Canopy angeboten wurde, ein echtes Highlight hier fuer uns. Beim Canopy haengt man an 2 Kabel, an einem brettert man mit zum Teil hoher Geschwindigkeit in schwindel erregender Hoehe durch den Wald, das 2. Seil dient zur zusaetzlichen Absicherung. Hoehepunkt dann fuer alle der sogenannte Tarzan Swing wo man angeschnallt in die Tiefe springt, ein echt atembreaubendes Gefuehl. Canopy ist jedem zu empfehlen, der totale Stressabbau.

Der Nachmittag steht heute zur freien Verfuegung. Einige nutzen die Zeit zu einer kleinen Shoppingtour in La Fortuna unserem Urlaubsort hier, andere lassen einfach ein paar Stunden die Seele baumeln. Heute seht ansonsen nur noch Abendessen auf dem Programm, aber in dieser herrlichen Anlage, wo ja Rainer Mitinhaber ist, laesst es sich einfach sau gut aushalten! Morgen frueh dann schon um 7.30 Uhr wollen wir schon los an die nicarguanische Grenze. Dort steigen wir in die Boote zu einer abenteuerlichen Bootstour auf dem Rio Frio, wo es Leguane, Affen, Kaimane und viele Voegel yu bestaunen gibt. Wir sind alle sehr gespannt!

Morgen abend findet dann auch das Fussballspiel der Los Veteranos statt. Unsere Mannschaft ist momentan warum auch immer etwas angeschlagen. Kelle zwickt das Bein nach einem spontanen Spagatt vor 3 Tagen, aber er beisst auf die Zaehne. Wir bekommen ja auch noch Verstaerkung von einheimischen Kickern. Rainer hat hier gleich mal 5 Spieler zusaetzlich besorgt. Aber es soll ja auch nur ein Spass werden wenn die Los Veteranos aus La Fortuna gegen die Los Malatos aus Dottingen antreten!!!!

Sonntag, 30.10.2011

Heute checken wir nach dem Frühstück um 8.00 aus und es geht über abenteuerliche Schotterpisten zurück Richtung Arenalsee mit unseren herrlich verrückten Busfahren Juilo und Franzesko. Auf unserem Weg Richtung Arenalsee sehen wir Bllaffen oder Faultiere direkt an der Straße, ein ganz andere Welt hier! Nach ca. 4 Stunden Fahr mit Kaffeepause kommen in unserer neuen Lodge Casa Luna an. Eine herrlich schöne Anlage, die zum Stamm von travel to nature gehört und wo Rainer Stoll viele seiner Ideen verwirklicht hat. Um es richtig zu beschreiben muss man es gesehen haben, einfach nur toll! Wir sind alle in schönen Zimmern untergebracht mit Blick auf den Vulkan Arenal. Vor dem Essen besuchen wir noch die heißen Quellen „Escotermales“ wo wir uns in bis zu 44 Grad warem Wasser entspannen, einfach nur herrlich. Gegen 19.30h dann zurück in unsere Anlage und gegen 20.15h stärken wir uns an einem ganz feinen Buffet, mit frischem Salat, Geflügel, Beilagen und Dessert. Wir schon erwähnt, es fehlt uns an nichts, wir werden buchstäblich verwöhnt! Natürlich haben wir uns über die Ergebnisse unserer Mannschaften erkundigt. Unser Förderteam ein 3:1 Sieg, super herzlichen Glückwunsch! Unsere Erste ein 2:2, wir haben Euch die Daumen gedrückt! Auch am Samstag sind wir trotz Urlaub in Gedanken auch bei Euch und drücken die Daumen für 2 Siege gegen Endingen!!

Samstag, 29.10.2011

Heute starteten wir in das riesiege Naturschutzgebiet in Monteverde. Unsere 30 köpfige Gruppe ist mittlerweile in 2 Hälften getrennt und jede Gruppe besitzt ihren eigenen Guide und eigenen Bus, einfach aus praktischen Gründen! Unser Reiseleiter Rainer hat wirlich für alles gesorgt und uns nicht zuviel versprochen, eher zuwenig! Der Urwald heute an einem nebligen und verregeneten Tag, aber trotzdem sehr warm erscheint uns wie im Märchen! Gut 2 Stunden marschieren wir im Regenwald wo uns Alvaro und Jonatan über alles Rede und Antwort stehen. Abends essen wir wieder in Monteverde in einem gemütlichen Restaurant und lassen den Abend in unserer Lodge bei einem Imperial oder Wein ausklingen.

Freitag, 28.10.2011

Heute gehts auf Schotterstrassen in den Regenwald. Jetzt ist es hier 8.00h und wir haben ausgiebig schon gefruehstueckt. Unser Horst Babel hat heute auch noch Geburtstag, darauf werden wir einen trinken. Rainer, Alvaro und Jonatan haben fuer heute einiges organisiert. Wir checken jetyt aus dem Hotel aus und fahren direkt an den pazifischen Ozean. Das Wetter heute morgen warm und trocken, hoffentlich haelt es, ansonsten macht das hier aber auch nichts. Im uebrigen sind alle bestens gelaunt, kein Wunder ist doch hier alles bestens fuer uns organisiert! Heute am Spaet Nachmittag werden wir dann in unserem neuen Hotel De Lucia Inn einchecken, wo wir die naechsten beiden Naechte verbringen! Heute haben wir bei Don Juan eine Kaffee Plantagentour unternommen und bekamen umfassende Infos über die Herstellung des Kaffeeanbaus erläutert. Nach der Tour checkten wir in unser neues Hotel De Lucia Inn gegen 17.00 Uhr Ortszeit ein. Alvaro und Jonatan, unsere „Master of Guides“ hatten für 18.00 Uhr ein gemütliches Restaurant reserviert wo wir dann zu Abend gegessen haben. Vorher aber stoßten wir noch mit Geburtstagskind Horst Babel an, der für alle einen Sekt spendierte. Horst bekam später auch noch eine süße Geburtagstorte serviert und einen Liter Imperial, jawohl!! Nach dem Essen ging es zurück in unsere gemütliche Lodge wo einige noch einen langen Absacker einnahmen.

Donnerstag, 27.10.2011

Wir sind um 7.30h Ortszeit in Costa Rica auf dem Flughafen in San Jose nach 12 Stunden Flugzeit gelandet. Freudiges Wiedersehen mit unserem Freund Alvero und Jonaton (auch ein Mitarbeiter hier unten von Travel to nature), die uns am Flughafen mit dem Bus abholten und wir sind dann direct ins unser Stadthotel fuer nun eine Nacht. Heute heisst es nur relaxen und ein Teil der Gruppe geht mit Jonatan fuer 3 Stunden in die Stadt. Das Imperial (Costariakinsches Bier) haelt was es verspricht! Heute abend gehen wir dann zusammen mit Alvero in die Stadt zum essen und morgen starten wir dann Richtung Monteverdere. Das Wetter war hier bis vor 2 Tagen elendig schlecht, nur geregent laut Alvero. Heute scheint schon die Sonne!

Wenn Engel reisen.......

Viele Gruesse an den SV