Dritte Mannschaft - Überblick

Foto

Hinten v.l.n.r.: Marcel Bier, Khery Badrkrhan, Johannes Stücklin, Hannes Flamm, Mirco Effinger, Johannes Sutter, Tobias Bach, Leon Jedamowski, Hassan Nassereddine, Beha Bislimi, Martin Willin (Trainer)

Vorne v.l.n.r.: Henrik Nielsen, Dominik Peschel, Micha Putzger, Achim Kiefer, Christian Häder (Trainer), Tobias Hilfinger, Simon Schütt, Marco Hilfinger, Justin Bier

Es fehlen: Ganz ganz viele…..

Diese Mannschaft ist der Abteilung Aktivenfussball untergeordnet.

die nächsten Spiele

SC ZIenken 2 - Dritte Mannschaft(Kreisliga C4 Saison 2018/19)24.03.2019
Dritte Mannschaft - FC Steinenstadt 2(Kreisliga C4 Saison 2018/19)31.03.2019
TUS Obermünstertal 2 - Dritte Mannschaft(Kreisliga C4 Saison 2018/19)07.04.2019

das letzte Spiel

Dritte Mannschaft 8:1 SF Eschbach 2(Kreisliga C4 Saison 2018/19)17.03.2019

Dritte fährt deutlichen Heimsieg ein!

1:0 (15.) Fabian Späth, 2:0 (16.) Felix Vögtlin, 3:0 (19.) Behar Bislimi, 4:0 (20.) Fabian Späth, 4:1 (45.) Bury, 5:1 (48.) Behar Bislimi, 6:1 (55.) Patrick Zipfel, 7:1 (60.) Fabian Späth, 8:1 (80.) Leon Jedamowski
Schiedsrichter: Gerhard Gutmann

Ohne Mühe setzte sich unsere Dritte gegen das Reserve Team der SF Eschbach 2 klar mit 8:1 durch. Fabian Späth erzielte in der 15. Minute die 1:0 Führung und Felix Vögtlin erhöhte schon eine Minute später auf 2:0. Keine 3 Minuten später markierte Behar Bislimi in Abwesenheit von Achim Kiefer heute Kapitän das 3:0. Fabian Späth war dann kurz darauf verantwortlich für das 4:0. Unser Team steckte einen Gang zurück und die Gäste verkürzten kurz vor der Pause auf 4:1. Auch die 2. Halbzeit gehörte letztlich ganz klar unserer Mannschaft. Behar Bislimi erhöhte schon kurz nach der Pause auf 5:1 und Patrick Zipfel netzte in der 55. Minute zum 6:1 ein. Nach einer Stunde erhöhte Fabian Späth mit seinem 3. Tagestreffer das 7:1. Den Schlusspunkt setzte Leon Jedamowski, der in der 80. Minute einen 20 Meter Freistoß zum 8:1 Entstand versenkte. Auch ohne Etatmäßige Spieler reichte es unserer Mannschaft zu diesem klaren Sieg, der auch zweistellig hätte ausfallen können. Coach Christian Häder, der in Abwesenheit von Martin Willin allein verantwortlich war, wechselte sich selbst dieses Mal nicht ein und verlebte einen insgesamt geruhsamen Nachmittag.